Zweites Netzwerktreffen

2. Workshop „Morphologie als Paradigma“
DFG-Netzwerk-Treffen vom 15. bis 17.12.2016 in Berlin

Ort: Charlottenstraße 42, Ecke Dorotheenstraße, 3. Stock
Organisation: Marion Lauschke (Berlin) /Matthias Wunsch (Ulm)

15.12.2016
14:30 Uhr Beginn: Allgemeine Vorstellung des Netzwerk-Themas (Ralf Müller), Übersicht zum 2. Treffen (Marion Lauschke)

16:00 Uhr Stefan Niklas: ‚Morphologie‘ in den Kulturwissenschaften – was soll das eigentlich heißen? Ein Erfahrungsbericht in Auseinandersetzung mit Eckart Förster, Edgar Wind, Karl Mannheim und der Durkheim-Schule.

17:00 Uhr Pause

17:30 Uhr Ralf Müller: Übersetzung in Symbole oder zwischen Symbolen? Zu Ernst Cassirers Grammatik der symbolischen Formen.

18:30 Uhr Muriel van Vliet: Transformation und Gruppentheorie bei Cassirer und Levi-Strauss: Werkbegriffe für die Kulturwissenschaften?

16.12.2016
9:30 Uhr Tomáš Glanc : Morphologische Spiele: das Wesen der Form (Roman Jakobson)

10:30 Uhr Thomas Reinhardt: Form, Gestalt und Muster in der Ethnologie des 20. Jahrhunderts

11:30 Uhr Pause

12:00 Uhr Matthias Wunsch: Morphologie und Lebensform

13:00 Uhr Mittag

15:00 Uhr Ralf Becker: Formwandel und Technik – Naturgeschichte verstehen

16:00 Uhr Sascha Freyberg: Morphologie zwischen Logik und Mantik

17:00 Uhr Pause

17:30 Uhr Abschlussdiskussion: Bilanz und Perspektiven

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Gäste sind willkommen. Um Anmeldung wird gebeten unter: lauschke@bildakt.de